Biketour «Vorderegg»

Stetiger Aufstieg über dem Tal des «Chraubachs» Richtung «Chrauchtal». Im Visier stets die «Riseterhoren»... [Nikon D90 mit Tokina 12-24 im Rucksack dabei]

Nach der gestrigen Tour im Glarnerland und den genialen Wetteraussichten für heute, entschied ich mich, erneut in’s Glarnerland zu fahren und mit dem Bike auf eine kleine Tour zu starten. Was für ein herrlicher Herbsttag mit über 20 Grad in Matt (847m). Hier parkierte ich vor dem Volg und startete einmal mehr zur Vorderegg-Tour. Da ich gestern schon Kilometer und Höhenmeter absolvierte, nahm ich’s heute eher gemütlich – allerdings hat’s die Tour trotzdem in sich. Wer hätte gedacht, dass ich November nochmals oben kurz und kurz auf 1’800m hochfahre? Ich auf jeden Fall nicht uns so genoss ich auch den zweiten Tag dieses genialen Herbstwochenendes!

Zur Tour gibt’s ja nicht mehr viel zu sagen. Herrliche Kulisse, relativ steiler, stetiger Anstieg und tolle Abfahrt. Ein Warmfahren gibt’s hier nicht, es geht gleich los und es stehen 1’000 Höhenmeter in den nächsten 9 Kilometer an. Nur gerade die ersten 500 Meter sind asphaltiert, danach Naturstrasse, Schotter, Sumpf, Kies – genau wie ich es liebe…

Weiterlesen

Biketour «Lachengrat»

Die ersten Höhenmeter hinter mir beim «Obersee» (975m). Im Hintergrund der «Brünnelistock» (2'133)... [Nikon D90 mit Tokina 12-24 im Rucksack dabei]

Seit meiner letzten hier kommentierten Biketour («San Lucio») ist bereits einige Zeit vergangen. Seither kamen zwar 1’000 km und 20’000 Höhenmeter hinzu, jedoch ohne Fotoapparat und meist nicht erwähnenswert (Ok, bezüglich «Finale Ligure» liefere ich noch etwas nach!). Heute war’s nun wiedermal soweit und es ging, nach all den Trainings ab der Haustüre, endlich ein wenig mehr in die Höhe: Die Lachengrat-Tour stand heute an.

Das Wetter stimmte mich froh und ich dachte, der Schnee hätte sich nun bestimmt zurück gezogen in der Höhe – darauf komme ich später zurück ;-) Also ging’s los Richtung Netstal (GL), wo ich direkt an der Hauptstrasse mein Auto parkierte, Bike ausladen, Rücksack anschnallen und los ging’s. Da ich Netstal startete, standen erst mal drei Kilometer geradeaus fahren an bis nach Näfels (433m) – quasi das Warmfahren von Mensch und Maschine.

Weiterlesen

«Bruno vs Thomas» Vorsprung >1’000 Lkm

Bruno vs Thomas - Vorsprung über 1000
Eben von meiner heutigen Tour zurückgekommen und festgestellt, dass mein Vorsprung im Duell «Bruno vs Thomas» die angestrebte Marke von 1’000 Leistungskilometern geknackt hat! Genau genommen sind es heute um 18.45 Uhr 1’023.056 Lkm. *freu* Jetzt heisst’s, diesen auch weiterhin halten oder gar ausbauen und hoffen, dass Bruno nicht noch nachlegt dieses Wochenende…

Vortrag «Rekord-Biken» von Claude Balsiger

Titelbild Rekordbiken - Fotoausschnitt von Martin Bissig, www.bissig.ch«In der dünnen Luft des Himalajas versuchte Claude Balsiger eine neue Bestmarke im Höhenbiken zu setzen. Gemeinsam mit Bike-Fotograf Martin Bissig begab er sich an die äusserste Grenze des Bikesports und erlebte dabei eine unglaubliche Geschichte. Biken auf über 6000 Meter, mitten in einer Naturkatastrophe bei lebensbedrohlichen Bedingungen. Ihre grösste Anstrengung galt schliesslich der betroffenen Bevölkerung.»

Ich beobachtete das Rekordprojekt von Claude Balsiger (Mountainbiker) und Martin Bissig (Fotograf) schon länger, da ich anfangs des Jahres auf Grund der Fotostory «Himalaya-Ladakh» im Bike-Magazin «BIKE» darauf aufmerksam wurde und heute Abend war ich im Veloplus in Wetzikon am Vortrag der beiden.

Weiterlesen

«Bruno vs Thomas» im Oktober [2/12]

Grafik Stand Ende OktoberMein Tweet kündigte es abends schon an: Ich hoffte, meinen Vorsprung auf Bruno auf fast 900 Leistungskilometer ausgebaut zu haben… Nun liegen die offiziellen Daten vor, alles upgeloaded und es sind 882.536 Lkm Vorsprung auf Bruno! *stolzbin*

Im vergangenen Monat steigerten wir beide unsere Trainings- und Toureneinheiten, wobei die Anzahl bei mir mit 13 gleich blieb wie im Vormonat. Allerdings erhöhten sich die Monats-Lkm von 654 auf 975 – leider die 1’000er Marke knapp verpasst, doch soll die im kommenden Monat mein Ziel sein. Im Oktober verbrachte ich über 50 Stunden auf dem Sattel. Die Ø-Dauer der einzelnen Einheiten erhöhte sich von 2:18h auf 3:59h, die Ø-Strecke von 34.7 km auf 53.2 km, die Ø-Höhenmeter von 779 auf 1’090m und entsprechend natürlich auch die Ø-Lkm von 50.3 auf 75.0 – Die Ø-Werte der einzelnen Einheiten kann ich wohl nicht mehr toppen, also muss ich’s über die Anzahl richten…

Hier geht's zu den Grafiken...Auch Bruno steigerte seine Aktivitäten in allen Kriterien und verdoppelte seine Leistungskilometer beinahe! Endlich fuhr auch er mal bergauf und absolvierte über 5’000 Höhenmeter *frechgrins* Alle Details sind in den Grafiken ersichtlich.

Naja, noch ist nichts gewonnen, die härteste Zeit kommt bald bei der frühen Dunkelheit und der klirrenden Kälte. Entsprechend bin ich motiviert, meinen Vorsprung noch weiter auszubauen und bis Ende Monat die 1’000er Marke auch diesbezüglich zu knacken. Ob’s mir gelingt? Dreht Bruno weiter auf oder gelingt es mir weiterhin zu kontern? In 30 Tagen wissen wir’s ;-)