Biken auf «La Palma»

Am Tag 2 ging's auf die traumhafte «Hexenebene» hoch auf 1'200m… [Nikon D90 mit Tokina 12-24 im Rucksack dabei]

Leider bin ich ja schon wieder zurück aus La Palma und quasi vom Sommer in den Winter gekommen… Es war eine herrliche Bikewoche auf der kanarischen Insel. Unser «Zuhause» war in Los Llanos auf der Westseite der Insel. Wir hatten keinen einzigen schlechten Tag und stets Sonnenschein und sommerliche Temperaturen. Was will man mehr?

Bikemässig bietet die Vulkaninsel sehr viel und dies in einer faszinierenden, teils erstaunlich grünen Umgebung. Man muss aber wissen, dass es eigentlich immer bergauf oder bergab geht ;-) Ich kann die Insel jedem ambitionierten Biker nur empfehlen und bin sicher, ich war nicht das letzte Mal da im «Winter». Flowige und technisch fordernde Trails, steile Rampen, geniale Downhills, Bikesurfen im Sand, traumhafte Waldwege, steinige Tragepassagen… Mein Pivot-Fully (Mietbike) mit 120mm war ideal in dem Gelände und ich fühlte mich sehr wohl auf dem «blauen Töff» und gewöhnte mich rasch an die andere Ergonomie sowie das Handling gegenüber meinem Bike – Es bot auf jeden Fall viele Vorteile in diesem Gelände.

Da es Bike-FERIEN waren, konnten wir ja nicht nur Biken, Die Insel «La Palma» aus der Luft und dazu unsere gefahrenen Touren im Überblick...sondern mussten auch geniessen ;-) Am Ende kamen doch anstrengende 228.93 km zusammen, 6’600 Höhenmeter sowie fordernde 9’380 Tiefenmeter da wir teilweise mit dem Shuttle hoch fuhren und nicht nur mittels Muskelkraft. In der Woche war ich total 23:30:03h auf dem Sattel effektiv am Strampeln. Die kleine Karte von La Palma zeigt, wo wir uns bewegten auf der Insel.

Danke an Frederic, unseren Guide von «Mainstreet 42», für die geniale, unkomplizierte Zeit sowie die super Organisation! Es war eine spassige, erlebnisreiche Zeit und ich durfte einige tolle BikerInnen kennen lernen. Werde die Tage noch ein wenig mehr berichten von den Ferien und es werden auch noch weitere Fotos folgen…

Frühlingswochenende II – Biken!

Wow, auch dieses Wochenende zeigte sich der Februar wieder von seiner Frühlingsseite: Natürlich ein Grund, mich auf den Sattel zu schwingen und es war herrlich!

Die Details zu dieser Tour werden auf «Garmin Connect» angezeigt - einfach klickenGestern ging’s am Nachmittag Richtung Pfannenstiel (850m) und dann wieder runter via Rütihof (700m) und Tobelmühli (600m) mit viel Flow durch das Küsnachter Tobel bis nach Küsnacht (420m). Der Boden war oft recht anspruchsvoll, schlammig, schneebedeckt oder auch mal eisig. Durch den Wald zwischen Zollikon und Küsnacht ging’s dann wieder hoch auf den Zollikerberg (604m) und via Trichtenhusen wieder hoch nach Witikon. Nun strampelte ich zum Adlisberg (701m) um dann via Dolder und Zoo zum Zürichberg (676m) zu gelangen. Genug des Aufstiegs sagte ich mir und entschied mich, jetzt runter Richtung Dübendorf zu fahren. Ich war alleine auf den Waldwegen unterwegs und konnte ordentlich Speed mitnehmen. Kam dann aber in Schwamendingen an und müsste erst noch nach Dübi radeln… Vor lauter Speed den Abzweiger im Wald verpasst gehabt ;-) Aber egal. Weiterlesen

Frühlingswochenende I – Biken!

Haben wir Winter oder Frühling? Naja, statt auf dem Snowboard, bin ich unerwartet oft auf dem Bike anzutreffen diesen «Winter». Aber so läuft das Training rund und entsprechend war auch dieses frühlingshafte Wochenende ein Grund, das Bike rauszuholen und los zu strampeln.

Die Details zu dieser Tour werden auf «Garmin Connect» angezeigt - einfach klickenGestern ging’s spontan auf eine Tour mit Bruno. Allerdings hatte er schon einige Kilometer absolviert, als wir uns in Wald trafen. Gemeinsam erklommen wir den Bachtel (1’115m) mit den Bikes, machten dort noch eine Pause und genossen den Sonnenuntergang. Später ging’s Richtung Wetzikon runter, wo Bruno den Zug bestieg, ich mich mit der Lampe auf den Heimweg machte. Am Ende war’s ein Plus von 50 Lkm für Bruno…

Grund genug auch heute wieder aufs Bike zu steigen ;-) Mit einem Kollegen aus den Bikeferien in Ligurien, Beat, hatte ich schon länger abgemacht, Sonntag früh die «Sihltour» zu fahren. Aufmerksam wurde er auf die Tour auf Grund eines Artikels im «Mountain-Bike» Magazin vom Januar 2010.

Bei der «Muetegg» (1'200m) wählten wir erst einen spannenden Waldweg, doch zeigte sich bald, dass dieser einerseits schwer fahrbar war und zweitens, in die falsche Richtung führte. Also hiess es wieder retour, wo dann dieses Foto entstand… [Nikon Coolpix S6]

Weiterlesen

«Bruno vs Thomas» im Januar [5/12]

Grafik Stand Ende JanuarSchon wieder ist ein Monat vorbei – Zeit, Bilanz zu ziehen. Nach dem Fazit zur enttäuschenden Dezember-Bilanz schrieb ich «Im Januar muss ich aber wieder auf die Werte mindestens vom November rankommen». Gesagt, getan! Mit 461 Leistungskilometern überbot ich den November um 15 Lkm. Gegenüber dem Dezember ist das mehr als eine Verdoppelung – Ich bin zufrieden. Allerdings musste ich die letzten beiden Tage, trotz Wettkampf, zwei zusätzliche Night-Rides absolvieren, damit ich nun auch stolz sein kann…

Das Highlight war sicher meine Biketour «Sunneland Oberland» mitten im Januar. Ansonsten war’s eher kalt, nass und der Schnee hielt sich in der Höhe. Entsprechend konnte ich höhenmetermässig den Novemberwert nicht erreichen, für die Jahreszeit aber mit knapp 6’500 Hm sehr zufrieden. Hinzu kommt, dass die Berechnungen meist >20% unter den effektivem Wert liegen, welcher auch das GPS anzeigt, da wohl nicht so viele Höhenwerte vorhanden sind auf von Garmin Connect verwendeten Kartenmaterial. Aber egal, mir ist ja der Vergleich wichtig.

Hier geht's zu den Grafiken...Wenn ich die Werte der Unterlandstafette mal weglasse, da es einfach eine zu kurze Strecke war, ohne grosse Höhenmeter, habe ich mich in allen Kennzahlen deutlich gesteigert und konnte die Ø-Km-Werte vom November überbieten, bei den Ø-Hm liege ich leicht darunter.

Bei Bruno gibt’s nicht viel zu sagen, er schaffte es nie auf’s Bike ;-) Nun mit neuen Bikeschuhen und Schuhüberzügen bin ich mal gespannt, was bei ihm im Februar geht…

Ich fühl mich super fit und da es diesen Monat an die Sonne (hoffentlich) geht, nach La Palma, in den Bikeurlaub auch überzeugt, dass es ein guter Monat wird. Das kommende Wochenende lockt auch bereits wieder mit Bikewetter… Mein Ziel: 600 Lkm müssen her und bis im August geht kein Monat an Bruno, aber hoffentlich gibt’s die eine oder andere gemeinsame Tour! ;-)