Polaroid-like Fotos

PoladroidWohl nicht mehr alle kennen sie, die Polaroid-Kamera von früher mit den tollen Sofortbildern, welche nach kurzer Entwicklungszeit an der Luft, gleich angeschaut werden konnten. Mit der Zeit zeigten die Bilder dann immer Gebrauchtspuren, welche sie zu Kultfotos werden lies.

Ich habe nun im Web die Seite «Poladroid.net» gefunden, wo eine Software kostenlos heruntergeladen werden, welche auf einfache Art ermöglicht, aus einer JPG-Datei ein Pola zu erstellen, inkl. Kratzer, der speziellen Farben sowie ab und zu einem Fingerabdruck drauf der Ungeduldigen. Das witzige dabei, die Fotos brauchen ebenfalls eine Zeit bis sie «entwickelt» sind. Hier noch zwei Beispiele meinerseits.

Biketour «Nationalpark Bike Marathon»

 Panorama beim Aufstieg nach «S-Charl». Leider weiss ich nicht genau, welcher «Piz» das nun ist… [Nikon Coolpix P7000]

So, zurück von einem genialen Weekend in Scuol. Am Freitag ging’s zusammen mit Bruno in’s Engadin mit dem Ziel, samstags die Originalstrecke des Nationalpark Bike Marathons zu fahren. Konkret warteten 138km und 4’010 Höhenmeter darauf bezwungen zu werden. Das Weekend wurde von Bruno gesponsert, quasi als vorzeitige Einlösung seiner Schulden aus dem verlorenen Wettkampf «Bruno vs Thomas». Bei besten Bedingungen reisten wir am Freitag über den Flüela ins Unterengadin und bezogen unsere Arven- Suite im ***Bikehotel «Bellaval», gleich beim Bahnhof. Nach einem ausgiebigen Nachtessen, natürlich mit viel Pasta, ging’s hoch ins Zimmer und es hiess alles parat machen für den grossen Tag – wenig später lagen wir auch schon im Bett am Träumen…

Die Details zu dieser Tour werden auf «Garmin Connect» angezeigt - einfach klickenDen ursprünglichen Plan, um 7 Uhr loszufahren, konnten wir nicht einhalten. Zu viel lag uns am ausgiebigen Frühstücken – war aber auch wichtig, nochmals alle Speicher zu füllen. Mit einer Stunde Verspätung fuhren wir um 8 Uhr bei bestem Wetter und bereits angenehmen Temperaturen los Richtung «S-Charl». Zur Tour selbst gibt’s eigentlich nicht viel zusagen, sie ist einfach traumhaft. Die Strecke um den Nationalpark ist herrlich gelegen, die Landschaft sehr abwechslungsreich. So spulten wir langsam unsere Strecke ab. Bei der «Alp Astras» bewies Bruno ein erstes Mal seine Sturzqualitäten, als er locker nach einer kurzen Pause, in der Trail Richtung «Pass Da Costainas» zum ersten Bergpreis einsteigen wollte… Der Sturz in Zeitlupe auf dem matschigen Trail direkt auf den Weidezaun ging aber glimpflich ab und selbst der Hüttenwart konnte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen ;-)

Weiterlesen

«Bruno vs Thomas» im Juni [10/12]

Grafik Stand Ende JuniZeit Monate stehen noch an, zehn sind bereits Vergangenheit. Wie schon im verspäteten Rückblick vom Mai erwähnt, war die Erwartung an den Juni gross, die Realität auf Grund jobbedingten Präsenz aber weit weg vom Rekord.

Dank dem letzten längeren Wochenende im Engadin mit einigen tollen Touren konnte ich die Bilanz aber noch aufwerten und auch diesen Monat wieder gewinnen. Mit 495 Lkm (343 km und 7’593 Hm) war es aber nur ein durchschnittlicher Monat und für die Jahreszeit eigentlich zu wenig…

Hier geht's zu den Grafiken...Trotzdem, dank dem auch Bruno eher bescheiden unterwegs war *fiesgrins*, konnte ich meinen Vorsprung auf 4’196 Lkm ausbauen! Grund genug für Bruno bereits zwei Monate vor dem Ende seine Niederlage anzuerkennen… Entsprechend geht’s im Juli für ein Bikeweekend ins Engadin auf seine Kosten *yeah* Ziel ist die Strecke des Nationalpark Bike Marathons als gemeinsame Tour zu bewältigen – entsprechend werde ich hier wieder berichten…

Die Form hat ein wenig gelitten durch die längere Auszeit, doch tat die wohl meinem Körper auch gut. Nun folgt aber der Endspurt bezüglich dem Duell «Bruno vs Thomas», wo ich noch klare Ziele verfolge und natürlich dann der Marathon Ende August, wo sich hoffentlich die intensive Bikezeit sich auszahlen wird… Packen wir die letzten zwei Monate an!