Biketour «Vorderegg»

Im «Chrauchtal» angekommen und Blick zum Fels «Risetenhoren» - Bin mir aber beim Namen nicht sicher... [Nikon D90 mit Nikon AF-S Nikkor 14-24mm f/2.8G ED]

Im Office bin ich wieder am Umziehen (bye-bye Stettbach) und so kam's, dass ich ab heute Mittag meinen Arbeitsplatz räumen musste. Ok, es hätte Alternativen gegeben, doch entschied ich mich, den sonnigen Nachmittag noch zu geniessen und wieder mal die Vordereggtour im Glarnerland zu fahren *schwärm* Was nicht ideal war ist, dass ich vorher über Mittag noch eine Stunde im Spinning war ;-)

Start und Ziel liegt bei der Seilbahnstation «Weissenberge». Von dort geht's dann auf die gut 18 km lange Tour. Bezüglich Steigungen und Wegbeschaffenheit ist's schon was anderes, als meine letzten Touren: Allerdings genoss ich es mal wieder, das Bike weder zu stossen noch zu tragen ;-)Entsprechend kaputt startete ich dann nach 15 Uhr in Matt bei der Seilbahnstation. Die ersten 1 – 2 Kilometer find ich immer extrem anstrengend – dank meinem Spinning über Mittag, war's heute noch schlimmer ;-( Aber ich kämpfte mich über die Runden und auf einmal war ich im Tritt drin!

Ich find’s einfach eine herrliche Tour und bis jetzt war ich jedes Mal ganz alleine unterwegs und ausser dem einen oder anderen Bauer auf der Alp begegnete mir auch heute niemand. Ok, gefühlte 1'000 von Kühen säumten meine Strecke ;-)

Da es heute rein um's Geniessen und Biken ging, kam die Fotoausrüstung light mit – ganz fehlen darf sie ja schon nicht… Ab dem höchsten Punkt der Tour gab's dann aber keine Fotopausen mehr – zu schön waren die Singletrails und die geniale Abfahrt quer über die Wiese (natürlich ganz offiziell)…

Bestimmt komme ich nächstes Jahr wieder – die Tour ist einfach Pflicht und jedes Mal traumhaft schön! Aber mit dem Engadin oder Flims doch nicht zu vergleichen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.