Archiv der Kategorie: Allerlei

bikingthomas @Twitter

Twitter LogoSeit einigen Tagen bin ich nun auch bei «Twitter» dabei – Bin da wohl ein Nachzügler. Meine letzten Tweets sind jeweils auch hier im Blog, in der rechten Navigation ersichtlich. Die Darstellung wird die Tage noch optimiert. Für was ich die jeweils 140 Zeichen einsetzen werde, weiss ich noch nicht so genau, sammle mal meine ersten Erfahrungen. Denke aber, für gewisse Dinge, welche keinen Blog-Eintrag wert sind, jedoch zu schade sind, nicht der Welt mitzuteilen, könnte es passen… Also, lasst euch mal überraschen, was ich so in die Welt tweete und folgt mir (bikingthomas*), wenn ihr Lust habt.

* Naja, die Strafe wenn man nicht bei den Ersten dabei ist, zeigt sich in der Form, dass alle sonst genutzten Usernamen schon vergeben sind. Da sich zur Zeit viel um's Biken dreht, bin ich nun «bikingthomas» geworden...

Säntis bei -12 Grad

Säntisausblick bei Hochnebel und eisiger Kälte (-12 Grad) [Nikon D90 mit Nikon AF-S Nikkor 14-24mm f/2.8G ED]

Heute ging’s mit der ersten Gondel um 8.30 Uhr auf den Säntis hoch zum «Zmörgele». Leider hier der Gipfel anfangs noch im Nebel und vor allem war’s extrem kalt bei -12 Grad und vor allem so heftigen Winden, dass man kaum atmen konnte draussen und auch das besteigen von Treppen eine Herausforderung war um nicht umzufallen… Ich ging aber wegen dem «Zmorge» und somit gibt’s hier nur ein Bild, dass ein wenig zeigt, wie kalt es war :-) Als wir dann vor Mittag wieder runter fuhren, machte es dann auch im Säntisgebiet auf!

«Kürbisschnitzen & -süppchen»

Gestern hiess es im «Birkli» wiedermal Kürbisschnitzen, wobei ich das erste Mal dabei war. Naja, bisher gab’s nur «Räbenliechtli» in der Schule vor x Jahren… Aber es ging doch ganz gut mit dem Aushöhlen und Schnitzen…

Hier mal mein «Wunderwerk» :-)

Der Inhalt wurde teilweise von Bettina zu einer super Kürbissuppe verarbeitet auf dem Feuer. Aber natürlich gehörte auch das Grillen von Würsten, heisse Maroni und Spielen dazu – ein gelungener Abend – Danke nochmals an Bettina & Oli!

Gonzen-Wanderung

Nach den ersten Strapazen bin ich endlich bei der Leiter angekommen: Gute 10 Meter, welche man so überwindet. Nach der Plattform folgt noch eine Zweite. [Nikon D90 mit Nikon AF-S Nikkor 14-24mm f/2.8G ED]Nach dem Helikopterflug am Gonzen vorbei und den Erzählungen von Marco bezüglich Leiter und Recherchen im Netz, war für mich klar, da musst du bald mal rauf: Da der Wetterbericht gestern Morgen noch gutes Wetter prognoszierte ging’s morgens dann gleich los Richtung Sargans.

Im Netz fand ich die unterschiedlichsten Touren, wie man zum Gipfelkreuz gelangen kann. Ich entschied mich aber noch nicht, sondern nahm einfach mal das GPS mit und einziger Fixpunkt war, dass ich die Leiter nehme. Parkiert habe ich in Prod, oberhalb von Sargans. Alles gepackt, GPS eingeschaltet und Richtung Gonzenwald marschiert. Dann bin ich stets dem Wegweiser «Leiter» gefolgt.

Wegweiser zur LeiterDie Leiter stellte ich mir allerdings noch spektakulärer vor. Es geht über zwei Leitern, die mittels Plattform verbunden sind. Klar, Höhenangst darf man nicht haben, doch irgendwie stellte ich mir’s viel extremer vor ;-) Der Rückweg mit dem schweren Rucksack dann verkehrt herunter, war dann schon anstrengender…

Weiterlesen

Verkauf(t)e Nikon D80 Body & MB-D80

Nikon LogoNikon D80 - verkauftDa ich nur noch mit der Nikon D90 fotografiere und die D80 eigentlich nur noch als Ersatzbody dient, habe ich mich entschieden, diesen zu verkaufen, so lange es noch eine aktuelle Kamera ist, die jemand anderem Freude bereitet!

Nikon D80 mit Batteriegriff MB-D80 zu verkaufen!

Folgendes steht in sehr gutem Zustand zum Verkauf:

  • Digitalkamera Nikon D80 Body mit nur 4’048 Auslösungen…
  • Batteriegriff Nikon MB-D80 (inkl. Zusatzakku Nikon EN-EL3e….
  • Sorry, bereits verkauft!
    Update am 18.08.09, 23.00 Uhr (Titel verändert, Text gekürzt, Preis entfernt)

    «Flugerdbeeren»

    Erdbeere fliegt in Teller mit Milch und logisch, es spritzt nach dem ersten «Eintaucher» [Nikon D90 mit Nikon AF-S VR Micro Nikkor 105mm, f/2.8 G IF-ED]

    So, nun ist aber fertig gespielt – einmal noch durfte eine Erdbeere in ein Glas und in Milch springen – nun sind sie vernascht ;-) Die Sauerei ist mittlerweile geputzt in der Küche! Hab mal noch zwei Aufnahmen gemacht von der «Installation».

    Der Blitz (Nikon SB-600) ist mit einem Diffusor versehen und das ganze wurde mal per Funk ausgelöst und mal per Lichtschranke, wobei die eigentlich zu langsam ist für Spritzer. Ja, ich bin sicher, es wird bald mal ein weiteres «Spielen» geben, aber dann mit anderen Früchten… Hoffe die Fotos gefallen – ich hab auf jeden Fall Freude!

    «Erdbeerspielerei»

    Erdbeere waschen... [Nikon D90 mit Nikon AF-S VR Micro Nikkor 105mm, f/2.8 G IF-ED]
    Ja, ich kann’s nicht lassen ;-) Beim Zubereiten des Desserts musste ich eben ein wenig «spielen»… Leider ist mein Blitz zu langsam, respektive brachte ich die Belichtungszeit nicht so hin wie ich wollte… Werde also weiter üben. Ach ja, es hat am Ende doch noch super geschmeckt *mauleckenschleck*

    …mehr als nur «rächt gsi»…

    Logo StimmTischUnter diesem Slogan hat die Firma Stimmt einen Restaurant Experience Führer lanciert: Den StimmTisch. Stand heute sind rund 199 Restaurant vorhanden, welche von Besuchern in den verschiedensten Kategorien bewertet wurden. Persönliche Kommentare der Bewerter sowie Anfahrtspläne runden die Infos ab. Aus meiner Sicht ein gut gemachter Führer und ich werde bestimmt meine Restaurants jeweils nachtragen. Also, wer mal was sucht, probiert’s doch selbst mal aus und tragt danach auch eure persönlichen Erfahrungen nach! «Isch’s rächt gsi?»

    «Gefährliches Halbwissen»

    Oliver Pocher - Gefährliches Halbwissen

    Unter diesem Titel erlebte ich gestern Abend zum zweiten Mal den Oli Pocher live im ausverkauften Volkshaus in Zürich. Etwa vor zwei Jahren erlebte ich ihn das erste Mal live mit dem Programm «It’s my Live: Aus dem Leben…» und hatte keinerlei Erwartungen an den Abend: Entsprechend überrascht war ich vom kurzweiligen und wirklich lustigen Programm sowie seinen Live-Qualitäten!

    Auch gestern enttäuschte er aus meiner Sicht nicht. Mit 20 Minuten Verspätung ging’s los und ich hatte immer wieder Tränen in den Augen vor Lachen. Vor allem der Einstieg, wo einfach Leute im Saal befragt wurden, war der Hammer und gewisse Aussagen kamen im ganzen Programm immer wieder zum Zuge. Klar, er provoziert und gewisse Sprüche sind nah dran am nicht mehr lustigen – für mich passte es aber und es war der Oli, wie ich ihn kennen lernte nach dem 1. Mal! Ich find ihn live um ein mehrfaches besser als im TV mit dem Harald zusammen und freu mich schon heute auf ein neues Programm von ihm.

    Auch meine Kollegin musste ihr Bild von ihm revidieren und fand ihn danach gar nicht mehr so doof ;-) Leider kommt er im nächsten Jahr nochmals mit dem gleichen – die Chance für dich ihn auch noch zu sehen – es lohnt sich finde ich! Die Geschmäcker sind aber zum Glück verschieden…

    Ach ja, es bleibt die Frage wo lerne ich «Sanny» kennen und wer ist diese «Eveline» wirklich? :-)