Archiv der Kategorie: SWISS EPIC

Swiss Epic: Prolog geschafft!

Logo SWISS EPIC (c) SWISS EPICMittlerweile sitze ich auf dem Bett und lasse nochmals den heutigen Tag Revue passieren. Der Prolog ist bereits Vergangenheit und morgen beginnen die Tagesetappen, gleich mit der Königsetappe geht’s nach Leukerbad – wobei diese Strecke sich mit 95 Kilometern und 3’000 Höhenmetern beschreibt.

Heute gingen wir’s ziemlich gemütlich an. Der Aufstieg hatte es doch in sich, aber die Strecke machte die Strapazen bei mir vergessen. Es ging auf einem tollen Trail hoch und dann über die Downhillstrecke mit hohem Spassfaktor wieder runter. Mein Teamkollege kämpfte noch ein wenig mit dem Puls, aber das Ziel war, die Beine zu spüren, das Material der Ernstprobe zu unterziehen und am Ende heil durchkommen: Das haben wir geschafft. Ich fühl mich super und es hat noch viel Luft! Aber jetzt erstmal morgen schauen, nach hoffentlich noch ordentlich Schlaf heute Nacht.

Mit dem 4. letzten Rang ist mein Teamkollege zufrieden – mein Anspruch ist da aber schon noch ein wenig mehr als nicht letzter zu werden :-) Priorität hat aber der Spass, der Genuss, einfach das Biken und vor allem die Gesundheit!

Hier noch ein Video von Swiss Epic mit einem kurzen Einblick, wie’s den heute so war hier im sonnigen und sehr warmen Verbier
… Bis morgen wieder!

Swiss Epic Titelbild Start

«Swiss EPIC»: Endlich geht es los!

Logo SWISS EPIC (c) SWISS EPICSeit Samstag sind wir nun also hier in Verbiet und haben uns hier eingelebt. Die Bikes haben den technischen Check gestern bestanden und eine kurze Ausfahrt hier zeigte uns, dass Mensch und Maschine wohl startklar sind für das grosse Abenteuer. Die Stimmung hier ist super, wenn sich auch überall Nervosität und Respekt zeigt von den nächsten Tagen!

SWISS EPIC Höhenprofil Prolog (c) SWISS EPICUm 13:08:30 Uhr starten wir heute zu unserem Prolog und es gilt das erste Mal ernst im Paarzeitfahren: 15 Kilometer, 820 Höhenmeter rauf und natürlich wieder runter! Dabei aber geniale Panoramen geniessen, epische Trails rocken und stets im Hinterkopf haben, die Woche ist noch lange… Unser Ziel ist ein Gefühl für die gemeinsame Fahrt zu bekommen, das Gefühl für’s Bike und den Untergrund zu festigen und einfach viel Spass zu haben! Das Wetter spielt mit und zeigte sich wie schon die Tage zuvor von der besten, sonnigen Seite hier im imposanten Wallis!

Ich am Checkin des Swiss EpicWer Lust hat, unsere Fahrt heute und natürlich die kommenden Tage zu verfolgen, kann dies auf «tractalis.com» tun oder auf dem Mobile die entsprechende App herunterladen. Wir sind Team Nr. 141, die «Himalaya-Boys» Weitere Infos werden bestimmt auch weiterhin auf «swissepic.com» publiziert werden. Aber natürlich versuche ich auch hier, den Blog immer wieder mit einem täglichen Bericht zu ergänzen. Also, happy trails!

«SWISS EPIC»: Die Höh(ll)enprofile!

Logo SWISS EPIC (c) SWISS EPICSeit einigen Tagen sind die Höhenprofile oder eben «Höllenprofile» des ersten «Perskindol SWISS EPIC» bekannt, wo ich im Team «Himalaya-Boys» am Start sein werde – und hoffentlich auch im Ziel ;-) Die Eckdaten waren bekannt: 6 Tage, 400 km, 15’000 Höhenmeter, der höchste Punkt in der letzten Etappe auf 2’385m! Eindrückliche Zahlen, vor allem weil ich weiss, dass ich bisher nicht mal in den meisten Monaten auf 15’000 Höhenmeter komme – nun soll’s in 6 Tagen klappen! Nebst den extremen Daten ist es wohl Zufall, dass die Farbwahl eher an die Hölle als an den Himmel erinnert! :-)

SWISS EPIC Höhenprofil Prolog (c) SWISS EPICMontag, 15. September 2014
Prolog: Verbier
Dies schaut noch gut aus: Der erste Tag, gefahren als Prolog und auf den 14.5 km sind die 500 Höhenmeter ähnlich meiner Mittagsride vom Büro auf den Üetliberg.

SWISS EPIC Höhenprofil Stage 1 (c) SWISS EPICDienstag, 16. September 2014
Etappe 1: Verbier – Leukerbad
Mit 95 Kilometern die längste Strecke am Tag zwei und ein paar knackige Aufstiege warten auf die hoffentlich noch fitten Beine! Allerdings wechseln sich Anstiege und Abstiege zwischen 2’195m und 500m die ganze Zeit ab…

SWISS EPIC Höhenprofil Stage 3 (c) SWISS EPICMittwoch, 17. September 2014
Etappe 2: Leukerbad – Leukerbad
Auf der 68,5 km langen Tagesstrecke fällt einem gleich eine beeindruckende Rampe auf: 1’400m Höhenmeter auf ca. 15 km gilt es erkämpfen – Für Beine und Kopf bestimmt eine Herausforderung!

Weiterlesen

«Swiss Epic»-Info und «Bike Days»

Logos Bike Days und SWISS EPICHeute fand auf den Bike Days eine Informationsveranstaltung für die SWISS EPIC Teilnehmer statt – entsprechend pilgerte mein Teamkollege und ich heute früh morgens erstmals an die Schweizer Fahrradmesse nach Solothurn. Ursprünglich war der Trip geplant mit dem Bike im Gepäck, entschieden wir uns dann aber auf Grund des schlechtes Wetterberichts doch dagegen.

Gleich vor den Toren parkiert, wimmelte es überall von grossen und kleinen Bikern. Unser Weg führte direkt in die Halle mit den SWISS EPIC Flaggen vorne dran. Kurzes Anstehen, Sitzplätze reservieren, Kaffee und Gipfeli schnappen… Einige Gesichter kannte ich schon, kurzes «Hallo» sagen und dann begann die Veranstaltung auch schon.

Weiterlesen

«Himalaya-Boys» go PERSKINDOL SWISS EPIC

Logo SWISS EPIC, (c) by swiss epicSeit einiger Zeit ist es offiziell: Wir starten am 1. SWISS EPIC Etappenrennen vom 15. – 20. September 2014 im Wallis! Wir, heisst Rolando und ich im Himalaya-erprobten Team – daher auch unser Teamname «Himalaya-Boys». In diesem Jahr feiern wir beide einen runden Geburtstag (50. und 40.) und so ist es an der Zeit, in der Heimat ein erneutes Abenteuer zu starten.

Im Sommer 2012 lernten wir uns auf dem gemeinsamen Bike-Abenteuer im Himalaya kennen und schätzen. Wir habe beide die ähnliche Einstellung bezüglich Abenteuer, fordernde Ziele setzen, was versuchen zu erreichen, die Berge geniessen, uns in der Natur aufhalten und Grenzerfahrungen zu erleben.

Rolando fragte Ende letzten Jahres an, ob ich dabei wäre, er habe sich bereits für einen Startplatz beworben!

«Die Idee mit dem SWISS EPIC hatte ich auch mal kurz, doch die Leistungsdaten hielten mich davon ab, mir dies anzutun.»

Und wie es sich für ihn gehört, natürlich die Variante ohne Bahntransport: Liebliches Grün, schroffe Felsen, eindrucksvolle Gletscher, mächtige Viertausender und das Matterhorn, urchige Walliser Bergdörfer und Rebberge. Dazu eine flowige und anspruchsvolle Strecke mit vielen abwechslungsreichen und herausfordernden Singletrails – so kündigen die Organisatoren das sechstägige Mountainbike-Etappenrennen an, welches in fünf Etappen von Verbier über Leukerbad und Grächen nach Zermatt führt.

Verbier – Leukerbad – Grächen – Zermatt: 6 Tage, 5 Etappen, 400 Kilometer, 15’000 Höhenmeter

Natürlich bekam er den Startplatz und somit war der Weg frei für die Anmeldung eines Teams. Eine Herausforderung und Erlebnis sondergleichen und so entschied ich mich, trotz grösstem Respekt vor dem Vorhaben, dass ich das Rennen gemeinsam mit Rolando in Angriff nehme. Aktuell heisst dies seit einigen Wochen einfach nur trainieren, trainieren und nochmals trainieren! Beim Material wird fleissig aufgerüstet und so liegt es am Ende wohl eben nur an den Fahrern… Ich freue mich auf den Challenge im Team und werde immer mal wieder News bezüglich der Vorbereitungen hier posten.
Weiterlesen