Fernbedienungschaos

Fernbedienungschaos Titelbild

Heute hatte ich auf 20min.ch den Artikel Das Kreuz mit der Technik gelesen und da konnte ich nur nicken beim Lesen. Es ist ja wirklich ein Fluch mit all den Fernbedienungen, wobei ich für mich in Anspruch nehme, dass ich all meine technischen Gimicks auch wirklich beherrsche.

Zu meinen Heimkinozeiten mit Beamer, elektrischer Leinwand etc, setzte ich eine Philips Pronto RU940 als Universalfernbedienung ein. Ein wirklich geniales Teil. Leider nur monochrom, nur IR-Signale und sehr aufwändig zu unterhalten. Das war aber auch der grosse Vorteil: Jedes Menü konnte beliebig gestaltet werden, ganze Makros definiert etc. Anfangs wendete ich bestimmt 40 Stunden auf, bis die einfach mal zu meiner Zufriedenheit funktionierte. Mit der Zeit vernachlässigte ich sie und neue Geräte wurden nicht mehr sauber nachgetragen. Mit dem Verkauf des „alten“ Heimkinos, war dann auch die Zeit der Pronto vorbei. Einfach zu aufwändig.

Harmony - Screenshot Onlinetool zur KonfigurationDanach gab’s auf Grund von Feedback von Kollegen eine Logitech Harmony 895. Bei Logitech wird alles über’s Web installiert, selbst die Geräte und entsprechenden Funktionen. Eine riesen Online-Datenbank mit über 225.000 Geräte von über 5.000 Herstellern, welche laufend wächst, garantiert, dass eigentlich alle Geräte auch erkannt werden. Die Installierung ist simpel. Das Endgerät überzeugte mich dann aber doch nicht – irgendwie kam ich damit nicht zu Recht. Also alles wieder verkauft auf Ricardo und zu meinem Glück fast den Neupreis erhalten. Wie weiter?

Da eigentlich alle Geräte von Sony waren, konnte ich doch mit einem Minimum an Fernbedienungen auskommen, da diese sich bereits gegenseitig unterstützen. Durch den Cablecom HD-Receiver und die Tatsache, dass gewisse Geräte im Schrank verstaut waren, kam auf einmal wieder das Bedürfnis nach einer Universalfernbedienung auf. Auch weil dort Abläufe fix den Tasten zugeordnet werden können und so Fernsehen oder DVD gucken einfach mehr Spass macht…

Beispiel gefällig? Ich möchte MTVdance gucken und ging bis dato wie folgt vor:

  • TV einschalten mit der TV-Fernbedienung und die richtige HDMI-Eingangsquelle wählen
  • Receiver-Fernbedienung in die Hand nehmen, Receiver einschalten, Quelle wählen, HDMI umschalten
  • Digital-TV-Fernbedienung in die Hand nehmen, einschalten, Kanalfavoriten wählen, zu MTVdance wechseln
  • Wenn man nun auf einmal einen DVD gucken will, wird’s wieder aufwändig :-)

  • Logitech Harmony 1000Heute nehme ich meine Logitech Harmony 1000, drücke einfach einmal auf „Digital TV“ in den Aktivitäten, wähle dann in den Favoriten das Logo von MTVdance und schon hab ich mein Ziel erreicht. DVD gucken? Einfach zurück zum Menü, „DVD“ wählen und schon wird umgestellt und ich kann einen Film gucken – nicht mehr benötigte Komponenten werden automatisch ausgeschaltet.
  • Logitech Harmony 1000 - AktivitätenübersichtIch hatte eigentlich mit Logitech schon abgeschlossen, doch die Berichte von Hugi haben mich überzeugt, dass ich so ein Teil brauche.

    Mittlerweile kommuniziert diese über den RF Wireless Extender mit den Geräten im Schrank und somit funktioniert alles auch aus Distanz. Das Einrichten ist ebenfalls simpel und alles klappt, wie ich es mir wünschte. Mittlerweile ist sie seit einem Monat im Einsatz und würde sie nicht mehr hergeben.

    Die Lampensteuerung über BeamIt klappt nicht einwandfrei, die Bluetooth-Fernbedienung der PS3 kann ich nicht ersetzten und teilweise würde ich gerne noch mehr Individualisierungsmöglichkeiten haben (z.B. die Logos anpassen können mit eigenen Bildern). Alles in allem aber ein Klasse Ding und bekommt von mir 4.5 Punkte! :-)

    Logo thomasalder.ch Logo thomasalder.ch Logo thomasalder.ch Logo thomasalder.ch Logo thomasalder.ch

    Mein 1. ZVV-Tag

    ZVV LogoWie bereits informiert hab ich mir einen ZVV-Bonus-Pass gekauft. Heute war’s nun also soweit: Mein erster Tag mit den ÖV des ZVV’s unterwegs Richtung Office! Pünktlich um 7 Uhr ging’s aus dem Haus und nicht ganz eine Stunde später sass ich aufgewacht und bereits mit den News des Tages versorgt an meinem Arbeitsplatz ;-)

    Mir ist aufgefallen, dass es am Morgen folgende Unterscheidungsmerkmale bei den Pendlern an der Bushaltestelle gibt:
    – Zigi rauchend
    – auf dem Handy tippend
    – I-Pod hörend
    (Dies kommt in allen Kombinationen vor: mindestens eins, maximal alle drei Merkmale)

    Im Zug fallen dann die Raucher weg und dafür kommen diejenige, welche in eine der Gratiszeigungen gucken hinzu.

    Ein 1. Klasse-Abteil der S7 mit Details: 1. Viel Beinraum (vor allem wenn man alleine ist), 2. Kleines Tischchen, welches nicht Laptop-tauglich ist, 3. Steckdose für Stromversorgung vorhanden, 4. 20min und Blick am Abend als LektüreAuf dem Heimweg wurde es dann Gesprächiger untereinander und einige führen wichtige Telefongespräche im Zug *grins* Es ist wirklich ein Erlebnis im Zug. Spannend ist vor allem, dass jeder auf dem Ego-Tripp ist und einfach vor sich hin döst. Ok, bei dem Wetter konnte der eine oder andere „Rock“ die Blicke auf sich ziehen, bevor dieser wieder auf’s 20 Minuten fixiert war.

    Aber ich muss sagen, es ist effektiv kurzweilig im Bus und Zug. In der 1. Klasse hatte ich auch stets einen bequemen Sitzplatz mit entsprechender Beinfreiheit. Leider klappt’s nicht mit dem Laptop, da irgendwie die mir bekannten Tischchen weg sind. Eine Steckdose wäre aber vorhanden für die Stromversorgung. Ist aber auch kein Ding mit dem Compi, schliesslich reicht bei der Anreise das 20 Minuten gerade bis zur Hardbrücke und auf dem Heimweg ist der Blick am Abend, welcher auch gerade die Zeit bis Feldbach füllt.

    Mein Fazit: Ich werde mich wohl ganz gut an den Zug und das drum herum gewöhnen und die Stunde mehr Arbeitsweg am Tag ist nicht verloren. Ich komme entspannter an, bin bereits aufdatiert und erlebe einige lustige Dinge auf dem Weg. Die paar Minuten Fussweg tun noch ihren Teil dazu, dass ich fit und munter werde… Also alles halb so wild!

    Stimmt Kart-Kunden-Event zum 10-Jährigen

    Stimmt AG - LogoStimmt Race-Event: Mein 2. Rang!Da war doch noch was vergangene Woche: Ja, der Kart-Kunden-Event der Firma Stimmt AG im Tempodrom in Winterthur! Wiedermal überraschte die Stimmt im Vorfeld mit diversen Events die ihren Kunden angeboten wurden. Ich habe mich für das Kartfahren entschieden und so war’s am Donnerstag dann soweit.

    Nach einer freundlichen Begrüssung seitens Stimmt AG durch Kathrin und Helmut wurden einige Rahmenbedingungen bekannt gegeben und danach am Apéro-Buffet wurden erste Taktiken besprochen. Anschliessend folgten pro Teilnehmer erst ein Warm-Up, ein Qualifying und anschliessend ging’s ins Rennen: Drei Teilnehmer waren von der ZKB und natürlich* war das Podest am Ende fest in deren Hand :-)

    Hm, Hunger oder lieber Gewicht sparen für die entscheidenen Hundertstel? Safety first ;-) Noch wird geladen - nicht das die Power noch ausgeht…
    Helmut in Action - Als Gastgeber musste er sich bemühen, nicht 1. zu werden :-) Die knifflige 180-Grad-Kurve mit up and down wartete immer wieder mit Tücken bezüglich Linie auf… Bye bye und wir kommen bestimmt mal wieder…

    1. Oli Hugelshofer, ZKB; 2. ich, ZKB und 3. Dani Muther, ZKB!

    Es war ein gelungener Event mit viel Schweiss, fairen Fights auf der Strecke, neuen Bekanntschaften und einem gemütlichen Ausklang beim Australier nebenan. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Firma Stimmt – wie immer ein gelungener Event!

    *Man müsste schon sagen, wie immer bei den Stimmt-Events :-)