Bike-Tour: Vorderegg

Titelbild Fotostrecke Vorderegg-Tour

Bereits gestern entschied ich mich, dass ich den heutigen sonnigen und nicht zu heissen Tag nutze, um endlich mal wieder die Vorderegg-Tour im Glarnerland mit dem Bike zu absolvieren, nach dem der letzte Versuch ja auf Grund der Schneelage scheiterte.

Kurz vor Mittag bin ich also in Matt/GL angekommen und gleich ging’s auf’s Bike und los… Naja, irgendwie ging ich die ersten Meter wohl zu schnell an für meinen konditionellen Zustand ;-) Auf jeden Fall schnaufte ich nur so über den Lenker und der Schweiss tropfte bei der Auffahrt nur wasserfallmässig von der Stirn! Muss aber sagen, dass die ersten Meter auch wirklich steil sind ;-) Bereits nach gut einem Kilometer gab’s aber eine Pause, da gerade ein Bagger dabei war, die verschüttete Strasse zu räumen. Kam mir nicht wirklich ungelegen.

Danach wie üblich einfach immer rauf! Die Gegend find ich einfach traumhaft und man ist ganz allein. Toll, ich hörte nur den Wind in den Bäumen, den rauschenden Bach und zwischendruch immer wieder Kuhglocken läuten. Es ist einfach traumhaft und sehr erholsam, trotz der Anstrengung auf dem Sattel. Die ganze Auffahrt findet auf Schotter statt. Eine andere Übersetzung als den 1. und 2. Gang brauchte ich für den Aufstieg nicht.

Endlich oben angekommen...Nach zwei Bananen, mehr als einem Liter Flüssigkeit und wohl genau so viel verlorenem Schweiss und nach knapp 2 Stunden, inkl. Pausen und Wegekämpfen mit den Kühen, war ich auf der Vorderegg angekommen: Uff! Nach all den Strapazen frag ich mich immer wieder, warum ich mir dies antue – Ja genau, wegen der Abfahrt und die geniesst man mehr, wenn man vorher auch mit Muskelkraft hoch gekommen ist :-)

Helm auf, Sattel runter setzen und Rucksack gut fixieren: Nun ging’s über schmale, teilweise sumpfige Single-Trails quer hinab zurück zum Start! Und genau das ist ein Traum! Einfach quer über die grünen Trails oder mal über Stock und Stein. Am Ende auch noch auf den Schotterstrassen, deren Kurven ich als Herausforderung versuchte nur mit der Hinterbremse zu nehmen ;-) Ein Traum!

Nach knapp 4 Stunden wieder beim Auto angekommen und mit der Frage konfrontiert, warum ich überhaupt mein Bike die letzten Tage gewaschen hatte – ohne zögern, rein damit in’s Auto. Zu Hause angekommen hies es raus aus den Klamotten und sofort an den Zürichsee – Wow, was für eine Erfrischung! Die Tour ist einfach jedes Jahr Pflicht und ich kann sie nur weiter empfehlen. Allerdings fordert der Aufstieg schon ein wenig Kondition und der Downhill ein wenig Technik ;-)

Einfach auf’s Banner-Foto oben und dann durch die Fotostrecke klicken… [14 Fotos inside]

2 Gedanken zu „Bike-Tour: Vorderegg“

  1. Hallo Thomas

    Vielen Dank für Deinen ausführlichen Zustandsbericht auf GPS-Tracks.com. Habe die Tour auch dieses Jahr (vor ca. zwei Monaten) wieder gemacht und finde sie ebenfalls spitze!

    Herzliche Grüsse
    Chrigel Steiner / GPS-Tracks.com

Kommentare sind geschlossen.