Biketour «Davos-Parsenn»

Der erste Aufstieg sowie die Bahnfahrt auf's Weissfluhjoch schon hinter mir und schon im Downhillfieber durch's «Haupter Tälli». Bis zum Strellapass ging's durch steinige Landschaften, immer mal wieder ein wenig Schnee am Rand und leider anfangs noch von einer Wolkendecke begleitet... [Nikon D90 mit Tokina AT-X 124 AF PRO DX, 12-24mm, f/4]

Am Montag entschied ich spontan, gestern frei zu nehmen für eine Biketour. Als dann gestern früh der Wecker klingelte und ich hörte dass es regnet, war ich erstmal geschockt und wollte schon fast zur Arbeit.

Kurz im Internet den Wetterradar gecheckt und festgestellt, ab dem Walensee ist nicht's mehr mir Regen *freu* Also, ging's los Richtung Davos, wo meine Tour auf mich wartete. Das Wetter spielte mit und bald war das Wetter kein Thema mehr.

Ich wollte mit dem Bike von Davos Dorf aus zum Weissfluhjoch und danach runter auf dem Panoramaweg über den Strelapass zur Parsennhütte und danach via Schwarzsee und Davoser See zurück nach Davos Dorf. Das «wollte» zog ich dann auch durch ;-)

In Davos Dorf ging's los über die «Hohe Promenade» Richtung «Brüschalp» zur Mittelstation...Der Aufstieg geschaltete sich auf Höhe «Büschalp» sehr schwierig auf Grund des Terrain's, da half auch ein wenig Luft ablassen nicht viel für den Grip. Entsprechend trug und stosste ich das Bike oft neben mir her. Den wohl besseren Weg via Strelapass wollte ich nicht nehmen, da ich dort wieder runter wollte und mein Grundsatz ist, dass ich nicht die gleiche Strecke rauf und runter will *doof* Auf der Höhe der Mittelstation der Bahn auf's Weissfluhjoch entschied ich mich dann, die Bahn zu nehmen für die gut 450 Höhenmeter, die noch anstanden.

Oben auf 2'662m erwartete mich dann viel Wind, eine Wolkendecke und viele Wanderer von denen ich hoffte, bald keine mehr zu sehen. Helm, Handschuhe und den schweren Foto-Rucksack wieder anziehen und los, ab durch «Haupter Tälli» Richtung Strelapass. Eine fantastische Abfahrt, quer über Stock und Stein durch steinige Landschaften… Mehr dazu in der Fotostrecke…

Es war ein toller Tag, eine geniale Strecke und bald werde ich wieder dort erscheinen – dann geht's aber zum «Grüensee». Den wollte ich auch noch mitnehmen, wäre gestern aber zuviel des Guten gewesen *todumfall*

Für die gut 36 Kilometer brauchte ich knapp 5 Stunden Fahrzeit (mit Fotopausen war ich gut sechs unterwegs), Höchstgeschwindigkeit beim Downhill waren 49 km/h, ich verbrauchte ca. 5'000 Kalorien bei durchschnittlichem Puls von 133 (max. 184) und trank 1,5 Liter Wasser *Informationenwelchedieweltnichtbraucht* ;-)

Ein Gedanke zu „Biketour «Davos-Parsenn»“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.